Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Ihre Nachricht

Ihr Dokument:

-   office@hengsberger.at

Kontakt
+43 676 3119865 EN

Fragen und Antworten

1. Was genau macht eigentlich eine Übersetzerin*?

(* Die Übersetzerkollegen möchten mir verzeihen, dass ich hier ausschließlich die weibliche Form verwende, wir Frauen sind in diesem Beruf einfach in der Überzahl!)

Nun, wenn Sie auf diese Seiten gefunden haben, wissen Sie sicherlich, was eine Übersetzerin nicht ist: Ein Online-Wörterbuch mit Sofortabfragemöglichkeit nach einem bestimmten Terminus (beliebter „Sport“) oder eine Tippse, die einen Text in höchster Abtippgeschwindigkeit einfach mal so und am besten noch zwischendurch in eine andere Sprache übertragen kann.

In Wirklichkeit ist Übersetzen – sofern die Leistung professionell erbracht wird – ein hoch komplexer Vorgang, der nicht nur bloß Fremdsprachenkenntnisse erfordert, sondern auch übersetzerische Kompetenz, d.h. die Fähigkeit einen Ausgangstext sprachlich, fachlich und idiomatisch korrekt unter Berücksichtigung der Textfunktion in die Zielsprache zu übertragen.

Übersetzen bedeutet also, einen Text schriftlich aus einer Ausgangssprache derart in eine Zielsprache zu übertragen, dass die Übersetzung – von der gewünschten Zielgruppe (den Adressaten der Übersetzung) – genauso wie das Original verstanden wird.

2. Wie errechnet sich der Preis für eine Übersetzung?

In Österreich (und generell im deutschsprachigen Raum) erfolgt die Verrechnung von Übersetzungen üblicherweise aufgrund der Normzeilenanzahl des Zieltextes, wobei eine Normzeile 55 Anschläge inklusive Leerzeichen umfasst. Sie können sich die Anzahl der Normzeilen am einfachsten in Microsoft Word im Menüpunkt „Überprüfen“ mittels der Funktion „Wörter zählen“ errechnen, indem Sie die angegeben Zahl der „Zeichen mit Leerzeichen“ durch 55 dividieren.
Im anglo-amerikanischen Raum basiert die Verrechnung meist auf der Wortanzahl des Ausgangstextes, wobei eine Normzeile im Schnitt etwa 8-9 Wörter umfasst.

3. Wie wird ein Übersetzungsauftrag abgewickelt?

Am schnellsten und einfachsten kommen Sie zu Ihrer gewünschten Übersetzung, wenn Sie den Ausgangstext in digitaler Form per E-Mail (Druckformate eingescannt) übermitteln. Ich erstelle Ihnen gerne vorab einen unverbindlichen Kostenvoranschlag, bitte schicken Sie mir dazu neben dem betreffenden Ausgangstext auch weitere nötige Informationen (Sprachkombination, Zielgruppe, gewünschter Liefertermin usw.). Sie erhalten in der Regel eine Kostenschätzung innerhalb von 1-2 Stunde(n) per E-Mail zugesandt.

Nach Ihrer Auftragserteilung wählen wir die für Ihren Text am besten geeignete Übersetzerin gewissenhaft aus. Falls Ihnen frühere Übersetzungen oder Glossare vorliegen, stellen Sie uns diese bitte zur Verfügung, damit die verwendete Terminologie konsistent bleibt. Für etwaige inhaltliche Rückfragen nennen Sie bitte eine Kontaktperson. Die Übersetzung erhalten Sie sodann zum vereinbarten Liefertermin per E-Mail (auf Wunsch auch auf anderem Wege).

4. Warum sind „Native Speaker“ nicht von Vornherein die besseren Übersetzerinnen?

Beim Übersetzen muss nicht nur die Zielsprache beherrscht, sondern auch die Ausgangssprache mit all ihren – oft versteckten – Bedeutungen verstanden werden. Dies gelingt einem Native Speaker ohne Sprachausbildung oft nicht. Um eine qualitativ hochwertige Übersetzung zu erhalten, sollte daher in erster Linie die Frage nach der übersetzerischen Kompetenz gestellt werden und nicht die, ob die Zielsprache zugleich die Muttersprache ist.

5. Warum ist das so teuer?

Auch bei Übersetzungen sollte der Preis nur ein Faktor sein, auf der Ihre Entscheidung für den einen oder die andere Translatorin fußt. Genauso wichtig ist es, die Kosten zu bedenken, die eine schlechte Übersetzung mit sich bringen kann. Keiner versteht, was Sie eigentlich vermitteln wollten? Alle lachen über eine von der „Übersetzerin“ nicht verstandenen, versteckten Bedeutung eines Idioms oder Terminus? Wählen Sie die Fachfrau für Ihre Übersetzungen lieber nach Ausbildung, langjähriger Erfahrung und Referenzen aus!

6. Spare ich mir Geld, wenn ich den Text selbst übersetze und nur korrigieren lasse?

Diese Frage ist unterschiedlich zu beantworten. Wenn Ihre allgemeine Sprachkompetenz sowie Ihr Kenntnisstand betreffend der jeweiligen Fachterminologie hoch ist und sie einfach in manchen Punkten unsicher sind, was Grammatik und Idiomatik betrifft, dann beschleunigt diese Vorgehensweise vermutlich die Fertigstellung des finalen fremdsprachigen Textes. Lassen Sie uns Ihre Anforderungen individuell besprechen!
Die Verrechnung für Korrekturen & Lektorate erfolgt nach aufgewendeten Stunden.

7. Kann ich eine Probeübersetzung erhalten?

Manche Unternehmen meinen, dass man bei Sprachdienstleistungen doch zuerst mal eine Probeübersetzung bekommen sollte. Wenn Sie auch dieser Meinung sind, muss ich Sie leider enttäuschen: Ich fertige grundsätzlich keine Gratis-Probeübersetzungen an. Gerne können Sie sich über die Qualität meiner Arbeit anhand von anonymisierten Übersetzungen, die ich für andere Kundinnen bereits angefertigt habe, überzeugen. Oder Sie geben einen kurzen Text oder Auszug Ihres Textes als „Probe“ in Auftrag. Wenn es in der Folge zu einer guten Zusammenarbeit kommt, bin ich gerne bereit, für diese erste Übersetzung einen kleinen Abschlag zu gewähren.

Bitte bedenken Sie, auch bei anderen Dienstleistungen würde es uns nie in den Sinn kommen eine Gratis-Vorableistung zu verlangen! Oder haben Sie schon mal einen Gratis-Biss von einer besonders lecker aussehenden (aber das täuscht ja vielleicht ) Wurstsemmel nehmen dürfen? Auch kommt es leider manchmal vor, dass vermeintliche potentielle Neukunden viele Gratis-Probeübersetzungen von vielen unterschiedlichen Übersetzerinnen einsammeln, sodann zu einem (unschönen) Ganzen zusammenfügen und verkaufen.

8. Wie ist das mit der Fachterminologie?

Professionelle Übersetzerinnen haben es gelernt und sind imstande, sich rasch in ein neues Thema bzw. Fachgebiet einzuarbeiten, intensive Recherche ist Teil ihrer täglichen Arbeit! Dabei zögern sie nicht, Fragen zu stellen – dies zeichnet eine gewissenhaft arbeitende Übersetzerin auch aus. Bitte nennen Sie daher auch immer eine kompetente Auskunftsperson.

„Gerne können Sie mich auch persönlich kontaktieren!“

0676 311 98 65

Mag. Margit Hengsberger